E-MAIL TELEFON KARTE
 

Vizeweltmeister Zmarzlik will 6-Punkte-Rückstand aufholen

veröffentlicht am 29. August 2019

Interview mit dem aktuellen Speedway-Vizeweltmeister, Bartosz Zmarzlik, zum bevorstehenden Grand-Prix am Wochenende in Teterow

Der 24-jährige Pole stellte sich den Fragen von Peter Stanislawski.

Bartosz, du kommst mit sechs Punkten Rückstand auf den WM-Führenden Leon Madsen am Wochenende nach Teterow. Der Kampf um den WM-Titel bleibt nach wie vor spannend. Schon aufgeregt?

Das stimmt, ich habe sechs Punkte gegen Leon verloren. Es ist keine große Sache und es kommt darauf an, wie die anderen Wettbewerber abschneiden und wer die Punkte zu wem bringt. Sicher ist es sehr wichtig für mich und ich werde alles tun, um am Ende des Jahres glücklich zu sein.

 

Die Bergring-Arena scheint dir zu liegen, das Podium kennst du aus vergangener Zeit. Der Sieg ist dein Ziel, keine Frage. Aber wie hart musst du dafür arbeiten?

Ja, ich stand in der Bergring-Arena auf dem Podium und hoffe, dass ich auch am Samstag dieses wiederholen kann und werde versuchen, einen guten Wettbewerb abzuliefern.

 

Seit diesem Jahr hast du den Versicherungsmakler Jörg Grohmann aus Güstrow als Sponsor „an Land gezogen“. Dieser ist bei vielen Rennen, die du bestreitest, dabei und feuert dich an. Hast du ihn gern in deiner Nähe?

Jörg ist schon ein „Speedway-Verrückter“ und ich bin froh, ihn zu meinen Sponsoren zählen zu dürfen. Freue mich natürlich, wenn er oft live vor Ort ist.

 

Zu Hause auf deinem Grundstück befindet sich ein kleines "Mini-Speedway-Oval" für persönliche Trainingseinheiten, nebenan eine kleine Cross-Strecke. Wie oft bist du hier unterwegs?

Diese Bahnen sind seit einiger Zeit nicht mehr vorhanden.

 

Der Speedwaysport in Polen ist Kult, deinen Namen kennt fast jeder. Sogar auf Getränkedosen in Supermärkten deines Heimatlandes ist dein Gesicht mit handsigniertem Autogramm präsent. Macht dich das stolz?

Speedway ist in Polen zwar nicht ganz so beliebt wie Fußball. Aber ich bin sehr stolz und froh, im letzten Jahr unter den beliebtesten Sportlern den 6. Platz belegt zu haben.

 

Wer dich als Zuschauer in "Aktion" erlebt, dem bleibt bei deinen Fahrkünsten oft der Atem stehen. Geht es dir ähnlich?

Ja, ich versuche immer, bei jedem Rennen, 100% zu geben.

 

Wie viele Rennen bestreitest du 2019?

Ganz genau zähle ich nicht mit, es werden so um die 60 Rennen sein.

 

Wie verbringst du deine sehr knappe Freizeit als Vollprofi?

Sehr gern bin ich mit meinem Fahrrad unterwegs. Ausgleich finde ich auch beim Grasmähen auf meinem Grundstück.

 

Foto: Peter Stanislawski

Zmarzlik mit seinem Vater, der ihn bei jedem Rennen mit Rat & Tat zur Seite steht