E-MAIL TELEFON KARTE
 

Bergringsplitter

veröffentlicht am 13. Juni 2019

Bergringsplitter 2019

https://www.bergring-teterow.de/ergebnisse/2019/index.html

von Peter Stanislawski

Fast nur Teterower auf oberster Stufe
Da können sich die Vereinsmitglieder aber freuen: Bei fast allen Entscheidungen kletterten „ihre Bergringfahrer“ nach ganz oben auf´s Podium. Der Bayer Manfred Knappe gewann den LAUF DER NATIONEN  & das GRÜNE BAND. Simon Schmidt schaffte es, beide SPEED-CROSS-ENTSCHEIDUNGEN zu meisern, Robert Baumann krönte den Abschluss des Tages mit einem Sieg beim BERGRING-POKAL. Alle diese Aktiven sind Vereinsmitglieder im Teterower Motorsportclub.

Wie vom anderen Stern
Da staunte die Speed-Cross-Konkurenz nicht schlecht, denn ein 23-Jähriger stahl allen die Show: Simon Schmidt aus der Nähe von Anklam gewann alle Rennen auf seiner KTM, verbesserte mehrmals die bestehenden Rundenrekorde aus dem Vorjahr. Noch nie wurden beiden Entscheidungsrennen von einer Person gewonnen. „Hut ab, allein seine Fahrweise war das Eintrittsgeld wert“, so ein Fan nach dem Rennen.

Mit Bratwurst treppauf/treppab
Zuschauer am Außenring des Startbergs suchten vergebens nach einem Verpflegungsstand, nur Getränke wurden in diesem Bereich ausgeschenkt. Wenn der Magen knurrte, führte der Weg zu einem Bratwurststand nur durch den Tunnel und über Treppen in den Innenring.

Küsschen unter Stahlschuhmännern
Die Blumenmädchen machten es ihnen vor: ein „Bussi“ an die Sieger und Platzierten, Stephan Katt und Paul Cooper es ihnen nach: Beide küssten sich mehrmals auf dem Siegerpodest. So mancher Zuschauer musste schmunzeln, beide selbst aber auch!

Grüße aus dem Krankenhaus
„Bin soweit okay“ und mit dem Daumen nach oben schickte Bert Dijkstra Grüße an seine Fans via Facebook. Der Speed-Crosser aus den Niederlanden stürzte in einem seiner Läufe und wurde mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht. Diagnostiziert wurde auch eine Sprunkgelenkverletzung sowie ein Haarriss in der Hüfte. Der Holländer wurde am 13.Juni von der Uni-Klinik Rostock in seine Heimat nach Drchten verlegt. Besuch erhielt Dijkstra von Ronny Schlaak und Jens Schmidt vom MC Bergring.

Es kribbelt noch
Auf einer Decke sitzend verfolgte Dennis Stübe mit seiner Familie das Geschehen. Der Bergringpokalgewinner aus 2013 war sichtlich nervös und wäre wohl am liebsten noch einmal selbst auf´s Motorrad gestiegen. „Es ist nicht auszuhalten, es kribbelt überall...“

Viel Glück gehabt
Das ist noch einmal gutgegangen! Paul Cooper stürzte beim Lauf um das GRÜNE BAND eingangs der Südkurve und lag mitten auf der Bahn. Nachfolgende Fahrer konnten gerade noch so ausweichen, fuhren teils spektakulär links und rechts an ihm vorbei. Unverletzt begab sich der Engländer unter Ablaus der Zuschauer zu Fuß zurück ins Fahrerlager.


Foto: Peter Stanislawski

Robert Baumann unmittelbar nach dem "Rennen seines Lebens", dem Lauf um den 63.Bergringpokal.