E-MAIL TELEFON KARTE
 

Bergringpokalgewinner von 1963, Ray Fisher aus Australien, 85-jährig verstorben

veröffentlicht am 16. März 2021
Australischer Bergringpokal-Gewinner Ray Fisher verstorben
Dr. Christian Kunz, Bergring-Presse-Chef, erinnert sich
Ex Ausie MX Champ aus Kingsville Victoria starb am 1 März 2021 im Alter von 85 Jahren!
Raymond Andrew Fisher aus Australien war der Held meiner Kindheit. 1963-im Jahr seines großen Sieges- war ich 10 Jahre alt. Als Teterower Kind habe ich seit 1958 an allen Rennen teilgenommen. Wir Teterower, damals wie heute, für uns war das Bergringrennen die Veranstaltung des Jahres. 1970 war ich als Streckenbeobachter angestellt und seit 1971 bin ich als Pressereferent und Support in der Rennleitung tätig. 2020 war der 90. Jahrestag der Amtseinführung (25. Juni 1930) und das erste Rennen fand am 29 Juni statt. Das 100. Bergringrennen wäre 2020 gefeiert worden, aber die Corona-Pandemie hat uns aufgehalten. So werden wir unser 100. Rennen, falls es möglich ist, am 23 Mai 2021 mit einem großen Event feiern. Ray Fisher startete am 5 Juni 1960 das erste Mal in Teterow (vor über 60 Jahren!) zusammen mit seinen Australiern Roy East, John Hall und Robert Walpole. Sie kamen mit schweren Motocross-Maschinen (BSA) und hatten es gegen die schnellen Jap-und ESO-Maschinen nicht leicht. 1961 startete er zusammen mit John Hall und Kelvin Franks, 1962 mit Jack Pringle, Roy East und Robert Walpole erneut in Teterow und Ray wurde wieder ins Finale gesetzt. 1963 erzielte Ray seinen größten Erfolg. Er hat den international bekannten BERGRING-POKAL gewonnen. Auch dafür bleibt er für uns in Teterow unvergesslich! Im März 2019 wurde Ray Fisher in die Hall of Fame für Australian Motor Sports aufgenommen.
Ruhe in Frieden, Ray Fisher (01.01.1936-01.03.2021)