E-MAIL TELEFON KARTE
 

Auerhahnpokal hat zum 2.Mal der Pole Kacper Gomolski im Gepäck

veröffentlicht am 20. Mai 2018

Auerhahn 2018 fliegt zum 6.Mal nach Polen

Seit 2002 gibt es den Speedwayklassiker „Auerhahnpokal“ in Teterow zu Pfingsten. Nur 2013 konnte die begehrte Trophäe nicht vergeben werden, das Wetter machte ein Speedwayrennen vor fünf Jahren unmöglich. Es regnete in Strömen, der Veranstalter musste schweren Herzens die Veranstaltung ausfallen lassen. Am diesjährigen Pfingstsamstagabend, sowie das gesamte Wochenende, zeigte sich die Sonne pausenlos und es wurde toller Motorsport geboten. Der Gewinner der 17.Auflage, Kacper Gomolski aus Polen, sicherte sich zum 2.Mal nach 2012 den „Vogel“ und verwies Rune Holta (Norwegen) und den jungen Russen Vadim Tarasenko auf die Plätze. Erfreulich aus deutscher Sicht das Abschneiden von Max Dirger, der knapp am Bronzerang scheiterte. Aber sein 4.Platz kann als Achtungserfolg bezeichnet werden. Noch ein Deutscher schaffte über die Vorrunde und das Halbfinale der Sprung in den Tagesendlauf: Der Bayer Michael Härtel belegte Platz 5.
Martin Smolinski (D), der mit einem Laufsieg in der Vorrunde begann, patzte beim Start seines Halbfinals und musste danach einpacken. Ausgesprochenes Pech hatte der draufgängerische Pole Adrian Gala, der sein „Semi“gewann und als Favorit ins Finale einstieg. Dann schlug die Defekthexe zu und er fiel mit Maschinenschaden aus.
6x gewann ein Pole den Auerhahnpokal seit seiner Vergabe. In die USA wurde er 3x mitgenommen, je 2x nach Australien und Dänemark. In die Ukraine, nach Slowenien und Schweden kam der beliebte „Vogel“ je 1x ins Gepäck!

Ergebnis Finale:
Gomolski (PL) – Holta (N) – Tarasenko (RUS) – Dilger (D) – Härtel (D) – Gala (PL) Ausfall

Text & Foto: P. Stanislawski