E-MAIL TELEFON KARTE
 

Wer war Carl Schröder?

Carl Schröder - der „Vater des Bergrings“

Studienrat Carl Schröder war Hauptinitiator bei der Entstehung des Teterower Bergrings.
Geboren 1897 in Zeppelin bei Bützow besuchte er nach der dortigen Dorfschule das Realgymnasium in Bützow. Nach dem 1. Weltkrieg absolvierte er die Universitäten in Rostock und Kiel und schloß mit dem Staatsexamten in Mathematik, Physik, angewandter Mathematik und Leibeserziehung ab.  Von 1924 bis 1926 war er als Studienreferendar und Assessor in Neukloster tätig, ehe er Ostern 1926 er an die Realschule Teterow berufen wurde und 2 Jahre später die Ernennung zum Studienrat erfolgte. 1935 wurde er schließlich als Sportreferent im Range eines Oberstudiendirektors ins Schweriner Ministerium berufen.

Sportlich betätigte sich Carl Schröder im Teterower Motorfahrer Club (TMC), der alljährlich zu Pfingsten auf dem Schulkamp das so genannte „Hechtgreifen“, eine Art Geschicklichkeitsübung auf Motorrädern, durchführte. Aufgrund der großen Beliebtheit reichte der Platz auf dem Schulkamp dafür bald nicht mehr aus, und Carl Schröder begann für den Bau einer Gras-Rennstrecke zu werben. Seiner Initiative war es schließlich zu verdanken, daß am 29. Juni 1930 die ersten Motorräder auf dem Bergring fuhren.

Nach dem 2.Weltkrieg wurde Carl Schröder aus dem Staatsdienst in eine ungewisse Zukunft entlassen. Seine Kenntnisse nutzend wurde er Elektriker, bestand 1947 im Alter von 50 Jahren die Gesellenprüfung zum Elektromonteur und war bis 1949 in diesem Beruf tätig.
Im Oktober 1949 wurde er wieder als Fachlehrer an der Oberschule Teterow eingesetzt, und war dort bis zu seiner Pensionierung tätig. 

Der 2. Weltkrieg hatte inzwischen auch auf dem Gelände des Bergrings seine Spuren hinterlassen - viele Anlagen und Gebäude waren zerstört.
Aber Carl Schröder ließ der Teterower Bergring nicht los!
Seinem persönlichem Engagement war es zu verdanken, daß ihm 1949 die Organisation des 1. Nachkriegsrennes übertragen wurde. Umgeben von einer Schar Enthusiasten begann er mit der Herrichtung der Bahn für das 21.Teterower Bergringrennen. 
1950 wurde Carl Schröder Vorsitzender der Sektion Motorrennsport, 1957 nach Gründung des ADMV erster Vorsitzender des MC „Bergring“ Teterow und leitete diesen bis 1962 .Trotz seines schlechten Gesundheitszustandes stand er dem MC "Bergring" Teterow bis zu seinem Tode am 26. März 1973 immer mit Rat und Tat zur Seite.